Deutschland hat endlich wieder Panda-Bären!

Am 24. Juli 2017 sind die beiden Pandas (熊猫, xióng māo) Meng Meng (梦梦, Träumchen) und Jiao Qing (娇庆, Schätzchen) nach dem strapaziösen Flug in ihrer temporären neuen
Heimat – dem Berliner Zoo – angekommen. Als Bord-Verpflegung gab es für die beiden Bambus (竹子zhú zi) und Kekse (饼干, bǐng gān). Bambus ist die Leibspeise von Pandas,
wobei sie recht wählerische Feinschmecker sind: sie mögen nämlich nur die zarten, jungen Triebe – den Rest verschmähen sie. Wo kommt wohl das ganze Bambus während ihres Aufenthalts in Deutschland her? Tiefgefroren oder aus dem Asia-Shop?
Die beiden Bären sind übrigens nur eine Leihgabe aus China – und werden vsstl für die nächsten 15 Jahre in Berlin bleiben. Und wenn die beiden Nachwuchs haben sollten, so wird der Kleine kein deutscher Staatsbürger, sonder muss innerhalb von vier Jahren nach China zurückfliegen.

Vokabeln:
熊猫, xióng māo – Panda
熊, xióng – Bär
猫, māo – Katze
竹子, zhú zi – Bambus
饼干, bǐng gān – Keks

Die neusten Nachrichten über die Pandas gibt es übrigens im ständig aktualisierten Blog des Berliner Zoos.